<–– BACK

Orchis mascula subsp. speciosa | Pracht-Knabenkraut

Der Stängel und der Blattgrund sind oft mit dichten roten Flecken besetzt. Die Lippe ist ab der Hälfte dreilappig; die zipfelig ausgezogenen Kelchblätter stehen recht auffällig seitlich ab. Die Art ist nicht nur in tieferen Lagen zu finden, sondern dringt auch in gebirgigere Lagen vor.

 

In der Verbreitungskarte sind die Vorkommen ohne Unterscheidung der beiden Unterarten zusammengefasst. Von Nordosten verläuft durch Bayern zum Bodensee die Kontaktzone zwischen beiden Unterarten. Die subsp. mascula kommt vor allem in den unteren Lagen Nordvorarlbergs vor, die Unterart speciosa mehr im Süden und in der montanen bis alpinen Zone, während die Zwischenformen im ganzen Gebiet vom Tal bis in die mittleren Berglagen zu finden sind. Entweder sind diese  intermediär oder neigen entweder mehr zu ssp. mascula oder ssp. speciosa.

Verbreitung in Vorarlberg (nach P. Nachbaur)

Bedeutung der Symbole:

 

  Angaben vor 1970

 

Aktuelle Angaben: Die unterschiedlichen Farbpunkte signalisieren den Gefährdungsgrad (Gefährdungskategorien nach Grabherr/Polatschek, 1986)

 

  Kategorie „0“ ausgerottet, ausgestorben oder verschollen

 

  Kategorie „1“ vom Aussterben bedroht

 

  Kategorie „2“ stark gefährdet

 

  Kategorie „3“ gefährdet

 

  Kategorie „4“ potenziell gefährdet

 

  Kategorie „–“ nicht gefährdet

 

 

Kontaktdaten

Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON)

A-3421 Höflein an der Donau, Donaustraße 73

netzwerk@orchideenschutz.at

© ÖON, 2021

 

Impressum