<–– BACK

Dactylorhiza traunsteineri | Traunsteiner-Fingerwurz

Die Traunsteiner-Fingerwurz hat ungefleckte oder undeutlich gefleckte, gekielte Laubblätter, die eine lineal-lanzettliche Form aufweisen. Der Sporn der purpurroten Blüten ist stumpf und leicht ab­wärts gebogen. Die Pflanze gedeiht in feuchten bis nassen Wiesen und in Flach- und Quellmooren montaner Regionen. Sie ist in Österreich selten und besonders durch Trockenlegungen ihres Habitats stark gefährdet.

Verbreitung in Vorarlberg (nach P. Nachbaur)

Bedeutung der Symbole:

 

  Angaben vor 1970

 

Aktuelle Angaben: Die unterschiedlichen Farbpunkte signalisieren den Gefährdungsgrad (Gefährdungskategorien nach Grabherr/Polatschek, 1986)

 

  Kategorie „0“ ausgerottet, ausgestorben oder verschollen

 

  Kategorie „1“ vom Aussterben bedroht

 

  Kategorie „2“ stark gefährdet

 

  Kategorie „3“ gefährdet

 

  Kategorie „4“ potenziell gefährdet

 

  Kategorie „–“ nicht gefährdet

 

 

Kontaktdaten

Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON)

A-3421 Höflein an der Donau, Donaustraße 73

netzwerk@orchideenschutz.at

© ÖON, 2021

 

Impressum