<–– BACK

Dactylorhiza lapponica | Lappland-Fingerwurz

Diese Art trägt meist drei stark gefleckte Laubblätter, die nicht gekielt sind. Die nur 5–8 mm lange Lippe zeigt eine deutliche Schleifenzeich­nung. Die Sippe ist in karbonatreichen Flachmooren zu finden. Sie ist erst in jüngerer Zeit für Österreich nachgewiesen worden, und ihre Verbreitung bei uns ist nicht hinlänglich bekannt. Sie bildet Hybriden mit anderen Dactylorhizen und ist folglich nicht immer leicht zu erkennen. Die Hauptverbreitung liegt in Nord-Europa (Skandinavien). Foto Mitte: Helga Viehböck

Verbreitung in Vorarlberg (nach P. Nachbaur)

Bedeutung der Symbole:

 

  Angaben vor 1970

 

Aktuelle Angaben: Die unterschiedlichen Farbpunkte signalisieren den Gefährdungsgrad (Gefährdungskategorien nach Grabherr/Polatschek, 1986)

 

  Kategorie „0“ ausgerottet, ausgestorben oder verschollen

 

  Kategorie „1“ vom Aussterben bedroht

 

  Kategorie „2“ stark gefährdet

 

  Kategorie „3“ gefährdet

 

  Kategorie „4“ potenziell gefährdet

 

  Kategorie „–“ nicht gefährdet

 

 

Kontaktdaten

Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON)

A-3421 Höflein an der Donau, Donaustraße 73

netzwerk@orchideenschutz.at

© ÖON, 2021

 

Impressum