<–– BACK

Chamorchis alpina | Zwergständel

Die rosettig angeordneten Laubblätter sind schmal wie Grasblätter, allerdings dicklicher; sie überragen häufig den zierlichen Blütenstand. Die Art bildet kurze Ausläufer, wächst daher häufig truppweise. Der Zwergständel ist ein Extremist innerhalb der heimischen Orchideenarten, denn durch ihre niedrige und kompakte Wuchsform überdauert die Pflanze auch extreme Verhältnisse auf ungeschützten Graten und trockenen, mit Felsen durchsetzten Magerrasen in subalpi­nen bis alpinen Lagen.

Verbreitung in Vorarlberg (nach P. Nachbaur)

Bedeutung der Symbole:

 

  Angaben vor 1970

 

Aktuelle Angaben: Die unterschiedlichen Farbpunkte signalisieren den Gefährdungsgrad (Gefährdungskategorien nach Grabherr/Polatschek, 1986)

 

  Kategorie „0“ ausgerottet, ausgestorben oder verschollen

 

  Kategorie „1“ vom Aussterben bedroht

 

  Kategorie „2“ stark gefährdet

 

  Kategorie „3“ gefährdet

 

  Kategorie „4“ potenziell gefährdet

 

  Kategorie „–“ nicht gefährdet

 

 

Kontaktdaten

Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON)

A-3421 Höflein an der Donau, Donaustraße 73

netzwerk@orchideenschutz.at

© ÖON, 2021

 

Impressum