<–– BACK

Cephalanthera damasonium | Breitblatt-Waldvöglein

Das Breitblatt-Waldvöglein hat wechselständige, eiförmige Laubblätter, die meist flach ausgebreitet sind. Die cremeweißen Blüten stehen meist aufrecht und öffnen sich kaum (Selbstbestäubung). Diese Art ist in Österreich relativ häufig anzutreffen. Sie bevorzugt (halb-)schattige, trockene Wälder sowie deren Säume und ist in der Pflanzensoziologie eine so genannte Charakterart der Kalk-Buchenwälder.

Verbreitung in Vorarlberg (nach P. Nachbaur)

Bedeutung der Symbole:

 

  Angaben vor 1970

 

Aktuelle Angaben: Die unterschiedlichen Farbpunkte signalisieren den Gefährdungsgrad (Gefährdungskategorien nach Grabherr/Polatschek, 1986)

 

  Kategorie „0“ ausgerottet, ausgestorben oder verschollen

 

  Kategorie „1“ vom Aussterben bedroht

 

  Kategorie „2“ stark gefährdet

 

  Kategorie „3“ gefährdet

 

  Kategorie „4“ potenziell gefährdet

 

  Kategorie „–“ nicht gefährdet

 

 

Kontaktdaten

Österreichisches Orchideenschutz Netzwerk (ÖON)

A-3421 Höflein an der Donau, Donaustraße 73

netzwerk@orchideenschutz.at

© ÖON, 2021

 

Impressum